Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Guideline zur effektiven und sicheren Nutzung von Self-Service mit Microsoft Power BI

Wie Sie Self-Service mit Microsoft Power BI erfolgreich umsetzen

Guideline zur effektiven und sicheren Nutzung von Self-Service mit Microsoft Power BI

Wie Sie Self-Service mit Microsoft Power BI erfolgreich umsetzen

Wenn es um „Self-Service mit Microsoft Power BI“ geht, stehen die meisten Unternehmen vor ähnlichen Herausforderungen: Über die Jahre haben sich zentrale, regulatorisch relevante KPIs etabliert, die nur einem bestimmten Berechtigungskreis zur Verfügung stehen. Doch inzwischen nutzen viele Mitarbeiter Microsoft Power BI eigenständig, was zu einer unüberschaubaren Anzahl fachlicher Dashboards führt.

Es resultiert Unklarheit darüber, wo welche Zahlen verlässlich zu finden sind. Das Ziel einheitlicher, fachlicher Auswertungen rückt in weite Ferne. Zusätzlich stellt die Befähigung der Anwender, zuverlässig mit den Daten umzugehen, eine weitere Herausforderung dar.

Die Research Note liefert Ihnen Guidelines für 

  • die gesteigerte Nutzung bestehender KPIs in fachlichen Entscheidungsprozessen
  • eine reduzierte „Time-to-Market“ fachlicher, selbstentwickelter Dashboards
  • die Befähigung der Nutzer bei geregelter Governance steuerungsrelevanter Daten bzw. Schutz sensibler Daten
  • die effektive Anbindung von Microsoft Power BI in eine SAP-Systemlandschaft

 

Mehr über die Research Note


Die Research Note wurde im Rahmen eines Arbeitskreises des Leaders‘ Circle zum Thema Self-Service mit Power BI erarbeitet. Folgenden Fragen wurde dabei nachgegangen:

  • Wie sind Unternehmen aktuell zum Thema Self-Service mit Microsoft Power BI aufgestellt?
  • Wie geht Microsoft Power BI mit Self-Service BI Reporterstellung um?
  • Welche Erfahrungen wurden bisher im Bereich Self-Service mit Microsoft Power BI gemacht?
  • Was sind Best Practices anderer Unternehmen?
  • Welche Herausforderungen gibt es und wie können diese angegangen werden?


Die Ergebnisse des Arbeitskreises wurden im Anschluss im Rahmen des BARC Kamingesprächs am 28. Januar 2021 weiteren Leaders' Circle Mitgliedern und Kamingesprächsteilnehmern vorgestellt. Einen Auszug des Vortrags von PERI im Rahmen dieses Kamingesprächs finden Sie hier:

"BARC ist bereits seit mehreren Jahren unser Advisor und Sparringpartner, mit dem wir Fragen über Zukunftsfähigkeit und Tragfähigkeit von Technologien, Architekturen und Governance-Strukturen im Bereich BI, Analytics und Datenmanagement klären. Ein regelmäßiger und wichtiger Bestandteil unserer Diskussion ist die zeitgemäße Ausrichtung unserer BI- und Analytics-Organisation.

Wir sind beeindruckt vom tiefen Fachwissen der Expert*innen bei BARC und danken u.a. Senior Analyst Torsten Krüger für den regelmäßigen Austausch mit dem Ziel, geeignete Lösungen für PERI zu finden, neue Impulse und eine objektive Drittmeinung von Spezialisten zur Absicherung des eingeschlagenen Weges zu erhalten.

Zudem hat BARC gemeinsam mit PERI im Rahmen des BARC Leaders´ Circle einen Arbeitskreis zum „Hot Topic“ Self-Service BI mit Power BI geschaffen. Beim Leaders‘ Circle kommen Data- & Analytics-Verantwortliche aus mittelständischen Unternehmen wie auch Konzernen zusammen, um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen und Leitplanken erarbeiten, wie z. B. Self-Service mit Microsoft Power BI gut funktioniert, bzw. welche Stolpersteine zu vermeiden sind. Dieser Austausch ist sehr wertvoll und erkenntnisreich für uns."

Dominik Brosa, Head of Enterprise Solutions, PERI Group IT

Name
Guideline zur effektiven und sicheren Nutzung von Self-Service mit Power BI