Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Schnelle Resultate für die Unternehmenssteuerung sind Pflicht

ZURÜCK

28. 09 2020  14:55

Schnelle Resultate für die Unternehmenssteuerung sind Pflicht
  • Statische Methoden und veraltete Werkzeuge versagen in einem dynamischen Umfeld
  • Forecasts ersetzen die klassische Budgetierung als zentrales Instrument für die Unternehmenssteuerung
  • Simulationen sind die Basis für die fundierte Analyse und Bewertung von Handlungsalternativen, Chancen und Risiken
     

BARC (Business Application Research Center) veröffentlicht die Studie „Fundierte Entscheidungen in dynamischen Zeiten – Forecasts und Simulationen unterstützen die moderne Unternehmenssteuerung”. Die Anwenderbefragung unter 275 Unternehmen untersucht, wie Organisationen sich an ein zunehmend dynamisches Umfeld anpassen und, welche Maßnahmen dabei im Vordergrund stehen. Dank eines Sponsorings von Board, Corporate Planning, Cubeware, Jedox, OneStream und Unit4 ist die Studie ab heute kostenfrei zum Download  erhältlich.

Ständige Veränderung als einzige Konstante in volatilen Zeiten

Die Dynamik, der Unternehmen ausgesetzt sind, steigt nicht zuletzt durch die weltweite Covid-19-Pandemie massiv. Die Rasanz, mit der Covid-19 vieles umgestoßen hat, das als sicher galt, brachte die Herausforderungen von Dynamik, Volatilität und Komplexität schmerzlich zurück ins Bewusstsein. 

Erwartungsgemäß bestätigen 89 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass sich die Dynamik in ihrem Geschäftsfeld in den letzten Jahren erhöht oder sogar stark erhöht hat. Dies gilt generell für alle Unternehmensgrößen und Branchen. „Durch die teils gewaltigen Umwälzungen in den Märkten geraten viele etablierte Ansätze der Unternehmenssteuerung zunehmend unter Druck“, so Dr. Christian Fuchs, Senior Analyst Data & Analytics bei BARC und Co-Autor der Studie.
  


Wie hat sich die Dynamik in Ihrem Geschäftsfeld in den letzten Jahren entwickelt? (n=274) © BARC

Mehr Effizienz und Effektivität durch Beschleunigung, Integration und Automatisierung

Um der zunehmenden Dynamik sowie dem steigenden Druck standzuhalten und entscheidungsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ihre Planungen und Forecasts häufiger aktualisieren (50 Prozent). Die Hälfte der befragten Organisationen möchte die bereits heute schon hohe Frequenz bei der Erstellung noch weiter erhöhen. Viele Unternehmen stellen daher klassische Jahresend-Forecasts auf rollierende Forecasts um (42 Prozent), was deren Beitrag zur Steuerung deutlich verbessert.

Ein Mittel zum Zweck sowie zur Ermöglichung effizienter und aussagekräftiger Simulationen ist die stärkere Automatisierung von Prognosen (43 Prozent). „Eine stärkere Automatisierung muss besonders im Kontext von Dynamik aber immer kritisch hinterfragt werden. Zum einen verringert Automatisierung die Reaktionszeit und erhöht die Transparenz sowie Konsistenz der Ergebnisse. Zum anderen hemmt Automatisierung aber auch die Flexibilität“, erläutert Robert Tischler, Senior Analyst Data & Analytics bei BARC und Co-Autor der Studie. „Systeme mit ausgeklügelter Automatisierung können deshalb an sich schnell verändernden Anforderungen scheitern. In der Praxis heißt die Lösung hierfür häufig Excel, was der Qualität, Effizienz und Zufriedenheit meist nicht zuträglich ist.“


  
Welche Maßnahmen sind notwendig, um Planung und Forecasting auf die stärkere Dynamik des Unternehmensumfelds auszurichten? (n=275) © BARC

Dynamik beschreibt in der Studie den Grad an Veränderungen und den zunehmenden Wettbewerbsdruck in Märkten. Sie wird beispielsweise von Innovationen sowie veränderten gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen verursacht. Die Entwicklung von Märkten mit hoher Dynamik ist nicht vollständig vorhersehbar. Die Dynamik in den Märkten steigt bereits seit langem und Unternehmen spüren den zunehmenden Druck.

Über die Studie 

"Fundierte Entscheidungen in dynamischen Zeiten – Forecasts und Simulationen unterstützen die moderne Unternehmenssteuerung" ist eine neue BARC-Marktforschungsstudie, die sich insbesondere mit dem aktuellen Stand von Forecasts sowie Simulationen in Unternehmen beschäftigt und darüber hinaus beleuchtet, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um diese sinnvoll für die Unternehmenssteuerung einzusetzen. Die Umfrage basiert auf einer weltweiten Befragung von 275 Unternehmen aus verschiedenen Branchen und von unterschiedlicher Größe. Die Autoren der Studie sind Dr. Christian Fuchs und Robert Tischler, Senior Analysten für Data & Analytics bei BARC.

Hier können Sie sich die Infografik ansehen und die Studiendokumente über die Webseite der Sponsoren herunterladen.
 

Kontakt

Verwandte BARC-Angebote