Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

minubo wird mit dem BARC Start-up Award für Analytics 2019 ausgezeichnet

minubo wird mit dem BARC Start-up Award für Analytics 2019 ausgezeichnet

ZURÜCK

20. 11 2019  11:22

minubo wird mit dem BARC Start-up Award für Analytics 2019 ausgezeichnet

Mit ihrer Lösung konnte sich das junge Unternehmen aus Hamburg im Finale am 13. November gegen drei starke Kontrahenten durchsetzen. BARC verleiht die Auszeichnung zum vierten Mal. Die Finalrunde und die Preisverleihung fanden im Rahmen der Fachmesse Big Data World in Frankfurt am Main statt. 

„Wir hatten in diesem Jahr elf starke Bewerbungen im BARC Start-up Award. Der DACH-Raum bietet spannende Ideen und neue Unternehmen im Bereich Analytics und Datenmanagement. Die Wahl der Jury und auch des Publikums fiel letztlich auf minubo, denen es am besten gelungen war, den unmittelbaren Nutzen der Lösung für Anwender aufzuzeigen“, begründet Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer von BARC, die Entscheidung der Jury.  


Die Finalisten des BARC Start-up Awards 2019 mit BARC-Geschäftsführer Dr. Carsten Bange.  

minubo entwickelt eine Lösung für Handelsunternehmen, die aufgrund von vordefinierten (aber erweiterbaren) Standards in die Lage versetzt werden schnell Know-How-intensive Analytics Lösungen einsetzen zu können. So können auch kleinere Händler Zugriff auf fortgeschrittene Analytics bekommen, die ansonsten nur sehr großen Handelsplattformen wie Amazon vorbehalten bleibt.  

Neben minubo standen die Start-ups accemic, crate.io und ebot-7 im Finale. Am 13. November traten sie auf der Big Data World gegeneinander an und präsentierten ihre innovativen Lösungen vor dem Fachpublikum und der Expertenjury aus Wirtschaft und Forschung. 

Über den BARC Start-up Award

Mit dem BARC Start-up Award zeichnet das Analystenhaus BARC Start-ups aus, die innovative Ideen für die Aufbereitung und Nutzung von Daten in nutzenstiftende Lösungen für Unternehmen übertragen konnten und hierfür eine Softwarelösung oder softwaregestützte Dienstleistung entwickelt haben. Teilnehmen dürfen Unternehmen, deren Gründung maximal sechs Jahre zurückliegt und deren Hauptsitz in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz liegt. Bei der eingereichten Lösung musste es sich um eine Software oder softwareunterstützende Dienstleistung handeln, die im Umfeld von Business Intelligence, Datenanalyse, Planung und Simulation, oder dem Datenmanagement für diese Aufgaben angesiedelt ist. Das vorgestellte Produkt muss zudem mindestens als funktionsfähiger und demonstrierbarer Prototyp vorliegen.