Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Was Sie auf der Tableau Conference Europe 2019 in Berlin verpasst haben

Was Sie auf der Tableau Conference Europe 2019 in Berlin verpasst haben

RssRss

31.07.2019

Was Sie auf der Tableau Conference Europe 2019 in Berlin verpasst haben

Die Tableau Conference Europe fand in diesem Jahr vom 17. bis 19. Juni in Berlin statt. In 129 Sessions drehte sich für die knapp 3.000 Besucher alles rund um das Thema Daten. Den Kern der Veranstaltung bildete die Ausstellung Data Village, auf der viele Tableau-Partner wie Alteryx, Data Robot oder Alation anzutreffen waren.

von Julia Förth, Analyst Data & Analytics

Tableau auf dem Weg zu einer modernen Daten- und Analytics-Plattform

Im Rahmen der Konferenz hat Tableau einige neue Features vorgestellt. Die Weiterentwicklung der Produkte verdeutlicht Tableaus Vision, eine moderne und offene Daten- und Analytics-Plattform zu werden. Der Hersteller konnte durch seine „Land and Expand“-Strategie bisher über 86.000 Kunden überzeugen. Mit wachsenden Szenarien sehen wir in Unternehmen allerdings häufig eher dezentrale, isolierte Installationen im Einsatz. Dementsprechend lässt sich die Strategie zur Bildung einer modernen Plattformarchitektur, die sowohl Governance als auch Flexibilität vereint, nachvollziehen.

Die entsprechende technologische Basis für bessere Skalierbarkeit, Sicherheit und Administration in großen Umgebungen will Tableau mit „Project McKinley“ schaffen. Project McKinley ist ein Add-on für Tableau Server, das es Kunden ermöglicht, ihre Tableau-Server-Implementierungen schnell auf geänderte Anforderungen des Unternehmens anzupassen und Verwaltungsprozesse zu rationalisieren. Tableau will damit die Vernetzung von gewachsenen, dezentralen Umgebungen unterstützen. Diese ist erforderlich, um unternehmensweit von Datenschätzen zu profitieren.

Eine weitere Ankündigung, die auf dem Weg zur Plattform aus unserer Sicht unabdingbar ist, betrifft die noch notwendigen Verbesserungen im Berichtswesen. Tableau hat bspw. bessere Berichtsverteilungsfunktionen versprochen.

Tableau folgt weiterhin den Trends – ungesehene Funktionen bleiben jedoch aus

Künstliche Intelligenz, ein Thema, das auf einer datenfokussierten Veranstaltung nicht fehlen darf, ist wichtiger Bestandteil des neuangekündigten Features Explain Data. Explain Data ist eine Funktion innerhalb von Tableau Web und Tableau Desktop, die den Nutzer bei der Analyse und Interpretation von bestimmten Datenwerten unterstützt. Auf Basis von Algorithmen und statistischen Modellen werden Auswertungen und Kalkulationen automatisch generiert, sortiert und mit Beschreibungen in natürlicher Sprache versehen. Nutzer werden bei der Analyse durch das Werkzeug geführt und direkt auf Ausfälligkeiten aufmerksam gemacht.

Eine weitere große Ankündigung kommt aus dem Datenmanagement-Bereich und nennt sich Tableau Catalog. Tableau Catalog bildet zusammen mit Tableau Prep Conductor (Serverkomponente von Tableau Prep zum Publizieren und Einplanen von Datenflüssen) das Data Management Add-on für Tableau Server. Tableau Catalog indexiert jedes Objekt auf dem Tableau Server (Datenbanken, Tabellen, Workbooks…) und macht so Daten und Inhalte auffindbar und zugänglich. Die Metadaten aus Tableau Catalog können von Drittanbieter Data Catalogs wie Alation, Collibra und Informatica gelesen sowie Metadaten in Tableau Catalog geschrieben werden.

Datenstrategie als eines der Kernthemen auf der Konferenz

Auf dem Weg zu einer Plattform erschien auch die starke Fokussierung der Konferenzbeiträge auf die Datenstrategie nicht sonderlich erstaunlich, wobei diese aus unserer Sicht nur bedingt etwas mit Technologie zu tun hat. Eine erste Einführung aus Analystensicht bekommen Sie in unserem Expertenworkshop „Das 1x1 der Data Strategy & Governance“.

Tableau positioniert in diesem Fall auch nicht primär die eigene Software sondern Tableau Blueprint als Hilfestellung für die organisatorische und strategische Weiterentwicklung der Kunden in Richtung datengetriebenem Unternehmen. Dahinter verbirgt sich eine Sammlung von Dokumenten und einfachen „Self-Assessment“-Vorlagen, die den Kunden dabei Hilfestellung geben, Tableau in großen Umgebungen mit hohen Nutzerzahlen einzusetzen und dessen Datenstrategie voranzutreiben.

Tableaus Kauf durch Salesforce noch zögerlich kommentiert

Eines der spannendsten Themen der Konferenz, die Akquisition von Tableau durch Salesforce, wurde aufgrund des frühen Status noch sehr vorsichtig thematisiert. CEO Adam Selipsky erläuterte, dass Tableau weiterhin eigenständig agiert und das Management-Team an Bord bleibt. Zur Integration der beiden Produkte konnte noch kein konkretes Statement abgegeben werden, die Synergieeffekte werden aber derzeit geprüft. Insbesondere Mulesoft, einen weiteren Salesforce-Zukauf, findet das Tableau-Team durchaus spannend, um eigene Funktionen im Bereich des Datenmanagement zu erweitern.

Schafft es Tableau die Waage zwischen Plattform und Flexibilität zu halten?

Die Investitionen in Backend-Funktionen sowie die Offenheit hinsichtlich Drittanbietern, z. B. im Falle von Tableau Catalog, und die Ergänzung essentieller BI-Features deuten auf die Ausrichtung der Herstellers zur „Next Gen BI Plattform“ hin. Außerdem folgt der Hersteller wie auch einige Wettbewerber den Markttrends im BI- und Analytics Bereich und ergänzt neue Features, wie die Integration von künstlicher Intelligenz und natürlicher Sprache. Tableau strebt so einer Transformation vom Analyse- und Visualisierungswerkzeug zur unternehmensweit eingesetzten BI-Plattform entgegen und macht mit den auf der TCE 2019 angekündigten Neuerungen erste sinnvolle Schritte in diese Richtung. Allerdings bleibt abzuwarten wie Tableau es schaffen will, nicht die nächste große und IT-lastige Plattform zu werden, was viele Kunden insbesondere älterer Plattformversionen der Konkurrenz häufig bemängeln.

Weiteres Informationsmaterial zu Tableau

Möchten Sie erfahren wie Tableaus Kunden den Hersteller bewerten: Die aktuelle Produktbeschreibung aus Analysten- und Kundensicht erhalten Sie ab Oktober 2019 unter www.bi-survey.com

Wie Tableau dieses Jahr im Vergleich zu anderen Enterprise BI und Analytics Plattformen abschneidet, erfahren Sie im aktuellen BARC Score Enterprise BI and Analytics Platforms