Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Teilnahme an der DFC: so gelingt mein perfekter Tag

RssRss

16.05.2019

Teilnahme an der DFC: so gelingt mein perfekter Tag

Lesen Sie in 5 Minuten aus Sicht eines Mitarbeiters in der Finanzorganisation eines Mittelständlers, wie Ihr Besuch der BARC-Konferenz Digital Finance & Controlling erfolgreich abläuft: 

Mein Besuch der BARC-Konferenz „Digital Finance & Controlling“ 2019 in Würzburg

Ich lese häufig in Medien und Newslettern über die „Digitalisierung“ und welche Bereiche unserer Arbeitswelt sie bereits erreicht und geformt hat. Daher stelle ich mir auch in meinem Arbeitsalltag sehr oft die Frage, wo ihre Effekte Veränderung meiner Aufgaben bewirken können. Welchen Automatisierungsgrad kann beispielsweise der Finanzbereich meines Unternehmens erreichen?

Ich habe bei einer kurzen Onlinerecherche festgestellt, dass es ein Sammelsurium an Softwarelösungen gibt, die eingesetzt werden können. Allerdings ist der Markt groß und scheinbar unübersichtlich. Zu meiner Erleichterung wurde ich im Zuge meiner Suche auf die Konferenz der BARC GmbH in Würzburg aufmerksam, die einer Vielzahl an Softwareanbietern eine Bühne gibt und ebenfalls Expertenwissen zur Orientierung bei meinen Fragestellungen bietet. Ich habe mich daher für eine Teilnahme an der Konferenz vom 21. – 22. Mai im Bürgerbräugelände Würzburgs entschieden. 


So stelle ich mir meinen perfekten Tag vor:

Die Anreise / Die EventApp

Es ist Dienstag, der 21. Mai 2019, 08:00 Uhr. Wie ich vorher bereits informiert wurde, ist die Parksituation an der denkmalgeschützten Veranstaltungslocation sehr beschränkt. Deswegen parke ich mein Auto zentral bei meinem Hotel nähe Hauptbahnhof und laufe gemütlich zur Straßenbahnstation. Mit den Straßenbahnlinien 2 und 4 (Richtung Zellerau) komme ich in nur wenigen Minuten zum Gelände der ehemaligen Bürgerbräu. Ich ziehe mir am Ticketautomaten eine Tageskarte Solo für 5,20 €, denn ich will damit auch zur Abendveranstaltung der Konferenz fahren.

Die Fahrtzeit nutze ich, um noch einmal einen Blick in die EventApp zu werfen. Hier habe ich mir alle Vorträge als Favoriten für meine persönliche Agenda markiert, die ich auf keinen Fall verpassen möchte, Speaker und Aussteller ebenfalls, mit denen ich in den Pausen sprechen möchte. Zur Vorbereitung meines Konferenzbesuchs habe ich auch den Service des „Matchmaking“ auf der Homepage genutzt, um meinen individuellen Informationsbedarf mit den vor Ort anzutreffenden Softwareanbietern abzugleichen. Bei immerhin 30 Anbietern vor Ort ist diese Shortlist ein echter Zeitgewinn.

An der Haltestelle „Bürgerbräu“ muss ich aussteigen und stehe direkt vor der Location. Ich sehe auf der linken Seite den Eingang, an dem eine BARC-Flagge steht, hier bin ich richtig.

In der Veranstaltungslocation

Es ist 08:30 Uhr, ich registriere mich am Eingangsbereich. Mein Ticket habe ich auf dem Smartphone gespeichert, damit ich schnell gescannt werden kann und erhalte noch ein handliches Infoheft zur Veranstaltung. Bis zum ersten Vortrag habe ich noch etwas Zeit mich in der Location umzusehen (zwei Bühnen, zwei Workshopräume, Ausstellungsfläche) und mache mich anschließend auf den Weg zu einem der ersten Ausstellungsstände, die ich besuchen will. 

Konferenzprogramm und Ausstellung

Um 09:30 Uhr startet das Konferenzprogramm auf der Bühne „Digital Controlling & Performance“. BARC-Gründer und Geschäftsführer Dr. Carsten Bange begrüßt die Teilnehmer und gibt einen ersten Überblick über die Potentiale zur Effizienzsteigerung operativer und dispositiver Finanzprozesse durch passende Software.

Anschließend switche ich je nach meinem persönlichen Interesse durch das laufende Konferenzprogramm. Die Pausen mit Vollverpflegung in der Maschinenhalle nutze ich für Gespräche mit anderen Teilnehmern und Ausstellern. Einigen Ausstellern erlaube ich, meinen QR-Code auf meinem Namensschild zu scannen, das ersetzt die Übergabe der Visitenkarte. Wenn ich mich nicht scannen lassen möchte, ist das auch kein Problem, es ist mir selbst überlassen.

Außerdem habe ich kurzentschlossen einen Termin mit einem der BARC-Experten vereinbart, das sogenannte Analystengespräch. Eine halbe Stunde kann ich kostenfrei meine fallspezifischen Fragen stellen und erhalte eine erste Expertenmeinung.

Abendveranstaltung

Um 18:00 Uhr ist Ende des Vortragsprogramms. Nach dem wertvollen Input des ersten Tages bin ich gut bedient für heute und freue mich auf einen geselligen Abend im Staatlichen Hofkeller Würzburg, als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Residenz Würzburg. Ich schließe mich der Einfachheit halber direkt einer Gruppe an, geführt von Mitarbeitern der BARC. Für die Straßenbahnlinie 4 Richtung „Sanderau“ nutze ich wieder mein Ticket vom Vormittag, die Haltestelle heißt „Dom“, von dort ist es noch ein kurzer 500 m-Spaziergang durch die Altstadt. Der Treffpunkt ist am Frankoniabrunnen vor der Residenz. Wir werden vom Kellermeister empfangen und nach unten geleitet – nach einer kurzen Kellerführung beginnt das Essen. Ich führe nette Gespräche ohne Namensschild in einer angenehmen Atmosphäre, mache mich zu späterer Stunde auf in Richtung Hotel und ich freue mich auf den zweiten Konferenztag. 

Tag 2

An Tag 2 startet das Programm um 09:00 Uhr. Ich lasse mich erneut von meiner individuell zusammengestellten Agenda in der EventApp durch den Tag navigieren, führe interessante Gespräche mit Teilnehmern, BARCianern und Ausstellern, nehme maximalen Wissensinput auf und verabschiede mich gegen 15:30 Uhr von der Veranstaltung. In der Straßenbahn verfasse ich noch schnell ein kurzes Testimonial, schicke es per E-Mail an das BARC Event-Team. Ich bin überzeugt, dass diese Veranstaltung mir und meiner Abteilung bei den bevorstehenden Herausforderungen der Digitalisierung meines Arbeitsbereichs einen wichtigen Input und viele neue Ideen geliefert hat und komme gerne wieder auf BARC zurück, falls ich weitere Hilfestellung benötige. 

 

TL;DR / Summary

Die BARC-Konferenz „Digital Finance & Controlling“ zeigt konkret, wie Finanzabteilung in Unternehmen im digitalen Wandel der Arbeitswelt von Softwareeinsatz und Expertenwissen zu Strategie und Organisation profitieren können. Auf der Veranstaltung erhalte ich wertvollen Input von Ausstellern und BARC-Experten. Daneben findet man in den Pausen und während der Abendveranstaltung genug Zeit für Networking und Austausch. Die browserbasierte mobile EventApp und das Matchmaking helfen mir bei der Vorbereitung für Transport und Abläufe und bei der Durchführung vor Ort.