Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Success Story – Flughafen Hamburg GmbH

RssRss

23.09.2020

Success Story – Flughafen Hamburg GmbH

Die Flughafen Hamburg GmbH betreibt den Hamburg Airport Helmut Schmidt mit 2.112 Beschäftigten in der FHG-Gruppe. 2019 betrugen die Passagierzahlen 17,3 Millionen. Mitte 2018 startete das Unternehmen eine Initiative, um Data, BI und Analytics im Unternehmen besser auszurichten. BARC hat die Hamburg-Airport-Gruppe 20 Monate lang dabei unterstützt, eine Data-Governance erfolgreich einzuführen und umzusetzen. Zudem wurde gemeinsam erarbeitet, wie die Cloud-basierte Data Lake Architektur für das Unternehmen gestaltet und wie die on-premise SAPBW Umgebung daran angebunden wird.  

Herausforderung

Im Zuge einer Unternehmensinitiative sollte der Bereich Data Governance klar organisiert werden. In einem ersten Workshop mit BARC wurde Data Governance inhaltlich strukturiert und anschließend 5 Handlungsfelder identifiziert: Organisationsstruktur, Datendomänen und -prozesse, Datenqualität, Stamm- und Metadaten sowie Analytics-Prozesse. Im Rahmen der Analytics-Prozesse bestand die Herausforderung insbesondere darin, eine Data-Lake-Architektur in der Cloud aufzubauen und das bestehende SAP BW System zu integrieren. 

Ziel

Im ersten Projektabschnitt sollten die fünf Handlungsfelder der Data Governance erfolgreich initialisiert werden. Der Schwerpunkt lag im ersten Schritt bei der Organisationsstruktur sowie der Gestaltung der Datendomänen und –prozesse. BARC sollte das Vorgehen in den Handlungsfeldern beratend begleiten.

Dabei sollten Vorlagen für die zukünftige Arbeit vorbereitet werden, die den Start der operativen Data-Governance-Arbeit im Unternehmen ermöglichen. Weiterhin sollte ein Fahrplan für eine cloudbasierte Data-Lake-Architektur entstehen.

Vorgehen

Nach einem Kickoff Workshop zu Datenstrategie und -Governance beschäftigten sich BARC und die Mitarbeiter des Hamburg Airport mit Datendomänen und –prozessen. Dabei wurden relevante Datendomänen identifiziert, datenkritische Prozesse beschrieben, Rollen definiert und anschließend abgebildet. 

Es wurden auch Wechselwirkungen zu den anderen Handlungsfeldern wie Datenqualität, Stamm- und Metadaten sowie Analytics-Prozesse berücksichtigt und Standards im Rahmen einer Data- & Analytics-Organisation geschaffen.

Die Gestaltung der Data-Lake-Architektur wurde gemeinsam in Workshops erarbeitet. Dabei wurden Anwendungsfälle aus der Praxis zugrunde gelegt und Alternativen zur Integration von SAP BW entwickelt und bewertet.

Ergebnis

Die größte Herausforderung, die in Zusammenarbeit mit BARC gelöst werden konnte, war zum einen der Aufbau der Datendomänen. Zum anderen erstellten BARC und der Flughafen Hamburg ein Konzept, wie eine Data-Lake-Architektur eingesetzt werden kann. Erarbeitet wurde auch, wie die SAP-BW-Umgebung der Unternehmensgruppe an die Cloud angebunden werden kann. 

Profitieren konnte die Hamburg-Airport-Gruppe insbesondere vom umfassenden Marktwissen über Datenmanagement, dem Architektur- und Software-Know-how aus über 20 Jahren Projekterfahrung sowie der strukturierten Projektvorgehensweise von BARC.

Dr. Yousef Farschtschi war als Head of BI & Analytics hauptsächlich am Projekt beteiligt:
„Vor dem Projekt gab es bereits ein BICC und der Fokus war in der Zusammenarbeit nur auf klassische BI. Im Verlauf des Projektes wurde der Fokus auch auf operative Daten ausgeweitet, so dass ein Data Competency Center gegründet wurde. In dem Zuge wurde der Datenaustausch zwischen den operativen Systemen besser strukturiert und das Datendomänen-Model initial aufgebaut. Diese sind erste wichtige Schritte, um auch Analytics-Themen mehr in den Fokus zu rücken.“