Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

SAP Analytics Cloud ist die strategische Lösung für alle SAP-Applikationen

SAP Analytics Cloud ist die strategische Lösung für alle SAP-Applikationen

RssRss

06.05.2020

SAP Analytics Cloud ist die strategische Lösung für alle SAP-Applikationen

Welche Rolle spielt SAP BusinessObjects noch?

SAP Analytics Cloud (SAC) ist die strategische Planungs- und Analytics-Lösung für alle SAP-Applikationen. Damit ist zunächst gemeint, dass Kunden die Lösung zur Abbildung ihrer Planungs- und Analytics-Anforderungen erwerben können.

Des Weiteren arbeitet SAP mit Nachdruck daran, SAC auch als Plattform für die Lieferung von operativen Auswertungen und die Unterstützung gewisser operativer Planungsthemen einzusetzen.

Es sind bereits zahlreiche vordefinierte Inhalte vorhanden, vor allem für die SAP S/4HANA-Plattform, die SAP sukzessiv erweitert. Auf der anderen Seite hat die BI-Plattform von SAP – SAP BusinessObjects BI Platform (BO) – ihren Ursprung im BusinessObjects-Zukauf aus dem Jahr 2007. Die Roadmaps der beiden Plattformen zeigen deutlich, dass innovativere BI- und Analytics-Themen in SAC einfließen.

Das wirft bei vielen Kunden die Frage auf, welchen Weg SAP in seiner Analytics-Strategie einschlägt und wie die Zukunft der BusinessObjects-Plattform aussieht. Viele Kunden haben BO lizenziert, evaluieren aber zusätzlich SAC und diskutieren, welche Anforderungen mit welchen Produkten umgesetzt werden können.

Unternehmen haben breite Anforderungen an BI und Analytics

Die Anforderungen im Bereich BI und Analytics können unterschiedlichen Kategorien (Anwendungsklassen) zugewiesen werden. Diese sind in der nachfolgenden Tabelle kurz dargestellt.

Geforderte Funktionen/ Anwendungsklassen Kurzbeschreibung
Dashboards Dashboard-Anwendungen bieten hohe Flexibilität für den Aufbau von bildschirm- und web-basierten Anwendungen, die in aller Regel eine hohe Verdichtung von Kennzahlen zur Führungsunterstützung aufweisen. Häufig werden die Dashboards auch auf mobilen Endgeräten genutzt.
Standard-Berichtswesen Standard-Reporting bezeichnet die Erstellung und Verteilung von vordefinierten und vorberechneten Berichten. Zu wiederkehrenden Zeitpunkten werden Daten abgefragt und in einem vordefinierten Berichtslayout aufbereitet und zur Verfügung gestellt. Werkzeuge für Standard-Reporting müssen einen umfassenden Datenzugriff, hohe Layout-Kontrolle sowie gute Formatierungsmöglichkeiten für den Entwickler der Berichte anbieten. Die Ausgabe der Berichte erfolgt typischerweise über die Verteilung per E-Mail oder als
HTML- / PDF-Dokument.
Ad-hoc-Berichtswesen Fachanwender erhalten mit Ad-hoc-Reporting die Möglichkeit, Abfragen und Berichte mit frei definierbarem Inhalt selbst zu erstellen. Um den Fachanwender von der Komplexität der Datenquellen und ihrer Anbindung abzuschirmen, dient häufig eine semantische Schicht als Abstraktionsebene zwischen Datenhaltung und Berichtsdefinition durch Fachanwender. Die semantische Schicht zeigt die verfügbaren Berichtsobjekte in verständlicher Form.
Analyse Analysewerkzeuge bieten Endanwendern eine flexible Navigation in einem Datenraum. Ferner stellen sie in der Regel weitergehende analytische Verfahren zur Verfügung, wie vordefinierte ABC- oder Abweichungsanalysen. Fortgeschrittene Analysewerkzeuge stellen ferner statistische Auswertungsfunktionen sowie einfach zugängliche Verfahren aus dem Advanced und Predictive Analytics zur Verfügung (in für den Fachbereich geeigneter Form).
Planung und Budgetierung Planung bezeichnet die Erzeugung von Daten mit einem zukünftigen Zeitbezug. Wesentliche Anforderung an eine Planungslösung ist die Unterstützung der Anwender im Rahmen der Plandateneingabe. Grundlage hierfür ist ein Planungsmodell sowie Planungsformulare für die Dateneingabe. Beides wird über die Funktionalität der Planungslösung erstellt. Für die Unterstützung der Planer ist die Anwendung von Planungsfunktionen und Algorithmen notwendig, um bspw. die Planzahlen zu verteilen, z. B. einen Jahreswert auf einzelne Monate.
Advanced Analytics Advanced Analytics (früher Data Mining) bezeichnet die maschinelle hypothesenfreie Datenanalyse. Algorithmen durchsuchen hierfür den Datenbestand nach Mustern, die für eine Segmentierung, Klassifikation oder Assoziierung von Daten genutzt werden. Predictive Analytics ist ein Teilgebiet des Data Mining mit Fokus auf Prognose, Regression und Klassifikation. Die Anwender müssen in der Regel sehr gut geschult sein, um die richtigen Verfahren anwenden und die Ergebnisse validieren zu können.
Legale Konsolidierung Verdichtung und interne Aufrechnung der Einzelabschlüsse von Konzernunternehmen bis hin zum Konzernabschluss nach rechtlichen Vorgaben (bspw. nach HGB, IFRS, US-GAAP etc.), Herstellung einer Konzernsicht im Rahmen des Rechnungswesens. Konsolidierungslösungen enthalten Funktionalitäten für die Abbildung der Konzernstrukturen und die Durchführung der einzelnen Schritte, die zur Erstellung eines legalen Konzernabschlusses notwendig sind.

Tabelle 1: Übersicht über typische BI- und Analytics-Anwendungsszenarien und -Anforderungen

Das bietet das SAP-Portfolio für BI und Analytics

Die SAP bietet nicht nur Werkzeuge für diverse Anwendungsklassen an, sondern trennt das eigene Frontend-Portfolio auch stark nach den Bereitstellungsvarianten On-Premises und Cloud. Im On-Premises-Bereich bietet SAP die Lösungen SAP BusinessObjects BI Platform, SAP Business Planning and Consolidation (BPC) und SAP S/4HANA Finance for Group Reporting an.

SAP BusinessObjects BI Platform enthält Werkzeuge für Reporting, Dashboards und Analyse. Dazu gehören bspw. SAP BusinessObjects Web Intelligence und SAP Crystal Reports sowie die Eigenentwicklungen SAP Analysis for Office und SAP Lumira.

Für Planungs-, Budgetierungs- und Konsolidierungsszenarien in einer On Premises Software positioniert SAP das von OutlookSoft erworbene BPC-Produkt SAP Business Planning and Consolidation. Für operative Bedarfs- und Bestandsplanung bietet der Hersteller auch die Lösung SAP Integrated Business Planning (IBP) an. Im Bereich legale Konsolidierung hat SAP neben BPC auch die Cloud-Lösung SAP S/4HANA Finance for Group Reporting als On-Premises-Variante bereitgestellt.

Im Cloud-Bereich bietet SAP seit einigen Jahren die Eigenentwicklung SAP Analytics Cloud an. Die Lösung integriert diverse Funktionen für Analyse, Berichtswesen, Dashboards, Planung und Predictive Analytics.

Das Produkt wurde als Cloud-Software konzipiert und derzeit in der SAP HANA Cloud Platform oder als Dienst in Amazon Web Services bereitgestellt. Mit ihrer analytischen Breite soll sie Szenarien wie Data Discovery, klassische BI und auch Planung in einer integrierten Lösung unterstützen. Die Software greift auf Cloud- wie On-Premises-Datenquellen zu wobei die Daten auch On-Premises verbleiben können (hybrider Datenzugriff).

SAP-Lösungen je nach Anwendungsszenario

Mit dem vorhandenen Portfolio aus On-Premises- und Cloud-Lösungen ergibt sich damit die nachfolgende potenzielle Sicht aus SAP-Produkten pro Anwendungsszenario.

Geforderte Funktionen/ Anwendungsklassen SAP-Produkt
Dashboards & BI-Applikationen

SAP Analytics Cloud

SAP BusinessObjects BI Platform (SAP Lumira)

Standard-Berichtswesen

SAP Analytics Cloud

SAP BusinessObjects BI Platform (SAP BO WebI, SAP Crystal Reports)

Ad-hoc-Berichtswesen

SAP Analytics Cloud

SAP BusinessObjects BI Platform (SAP BO WebI, SAP Analysis for Office)

Analyse

SAP Analytics Cloud

SAP BusinessObjects BI Platform (SAP BO WebI, SAP Lumira, SAP Analysis for Office)

Planung und Budgetierung

SAP Analytics Cloud

SAP Business Planning and Consolidation

Advanced Analytics SAP Data Intelligence (früher SAP Data Hub)
Legale Konsolidierung

SAP S/4HANA Finance for Group Reporting

SAP Business Planning and Consolidation

Tabelle 2: Übersicht über SAP-Produkte für diverse Anwendungsklassen

Empfehlung für Ihr Projekt

Das SAP-Portfolio bietet demnach diverse potenzielle Tools für unterschiedliche Anwendungsklassen. Kunden stehen vor der Herausforderung, die SAP-Strategie mit dem vorhandenen Portfolio und den individuellen Anforderungen in Einklang zu bringen.

Grundsätzlich kann für Anforderungen in den Bereichen Dashboards, Berichtswesen, Analyse und Planung zuerst empfohlen werden, SAP Analytics Cloud im Vergleich mit dem Wettbewerb zu evaluieren. Sollten gewisse Anforderungen wie bspw. im Bereich Berichtswesen heute noch nicht abgedeckt werden, sollte mit Blick auf die Roadmap eine Entscheidung fallen, ob ein Produkt aus dem On-Premises-Portfolio von SAP die Anforderungen abbilden kann und ob die Entwicklungsstrategie einem zusagt.

Auch hier gilt: Unbedingt eine vergleichende Evaluierung mit Inkludierung von Drittanbieter-Frontends durchführen.

Einige Hersteller mit Fokus auf die Visualisierung und Verarbeitung von SAP-Daten, darunter auch die SAP, lernen Sie auf unserer Online-Konferenz „Future of SAP Data & Analytics“ kennen. Die Konferenz findet am 17. Juni 2020 kostenfrei für alle Interessierten statt. 

Jetzt kostenfrei anmelden