Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Digitalisierung und die Folgen für Banken

RssRss

21.08.2015

Digitalisierung und die Folgen für Banken

Schon längst sichern sich FinTech-Unternehmen (oder Non-Banks) Marktanteile durch digitale Geschäftsmodelle und -dienste mit klaren Nutzen und einfachen Prozessen. Paypal, Billpay aber auch Internet-Marktgrößen wie Facebook oder Google liefern immer umfangreichere Finanz-Services, die über die einfache Zahlungsabwicklung weit hinausgehen. Die Anthemis Group identifiziert mehr als 3.000 Anbieter im Markt. Für klassische Banken ist es höchste Zeit zum Handeln.

Im Finanzuniversum beeinflussen vor allem Staat und Kunde die Banken: Seit der Wirtschaftskrise noch einmal erweitert und verschärft unterliegen Banken heute vielen Regularien wie Basel III, BCBS239, MaRisk, MaSAN, IFRS. Die staatlich auferlegten Vorgaben bestimmen maßgeblich den Umgang mit Daten und binden zahlreiche Ressourcen in der Finanz IT, um Transparenz und Nachvollziehbarkeit in den Datenprozessen, der Datenqualität und den Risikokalkulationen sicherstellen zu können.

Kein Customer Experience Management

Raum für Innovation scheint dabei auf der Strecke zu bleiben, und damit auch der Kunde beziehungsweise das Geschäft von heute. Denn der „Kunde 2.0“ will seine Bankgeschäfte „Online“, „Mobil“, und „Einfach“ machen. Banken müssen die bisherige Kundenansprache über traditionelle Kanäle in Richtung eines integrierten Customer Experience Management weiterentwickeln und ein ganzheitliches Kundenbild in den Mittelpunkt ihrer Prozesse stellen. Doch fragmentierte Datenlandschaften, historisch gewachsene Systeme, komplexe und langwierige Prozesse erschweren eine solche kundenorientierte Ausrichtung.

Business Intelligence, Datenmanagement, Big Data

Die Notwendigkeit zum Wandel wird teilweise erkannt und hat zu einzelnen Partnerschaften mit FinTechs oder kundenorientierten Initiativen geführt. Es bleibt zu hoffen, dass das Management den Ernst der Lage richtig erkannt hat und entsprechend handelt. Mit Blick auf die BI, Big Data und das Datenmanagement sind dabei folgende Ziele zu adressieren:

  • Zusammenführung von Daten zur Ableitung einer einheitlichen Sichtweise, insbesondere eine 360-Grad-Sicht auf Kunden
    • Konsolidierung von Systemen möglichst hin zu einer standardisierten Gesamtarchitektur
    • Aufbau einer Gesamtarchitektur die sowohl Anforderungen aus „klassischer“ BI, explorativen und operative Anforderungen abdeckt
    • Weiterhin transparente durchgängige Dokumentation von Prozessen und Daten für die interne und externe Berichtserstattung, Risikobewertung
  • Steigerung der Agilität in der Analytischen Infrastruktur:
    • insbesondere höhere Reaktionsgeschwindigkeit in der Umsetzung neuer Anforderungen,
    • Echtzeit-Analytik für Kundenservices
    • Prognosen zum Beispiel für die Justierung und Anpassung von Kundensegmenten
    • Integration, Speicherung und Bereitstellung von verschiedenen Daten aus unterschiedlichsten Kanälen
  • Ausbau von Datenschutz und Sicherheit als einer der Säulen des Vertrauens von Kunden in eine Bank
  • Ausbau hin zu einem proaktiven Datenqualitätsmanagements

BARC Data Governance Day 2015

Data-Governance-Vorhaben sind komplex und verlangen klare technische und organisatorische Konzepte. Ein methodisches, strukturiertes Vorgehen ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Orientierung bietet der BARC „Data Governance Day 2015“ am 3.September 2015 in Baden (Schweiz). Die Veranstaltung vermittelt Fachwissen zu wesentlichen Aspekten einer Data Governance und bietet einen Einblick in den Anbietermarkt. Folgende Themen werden behandelt:

  • Datenstrategie und Governance
  • Data Life Cycle
  • Data Driven Organisation
  • Data Integration
  • Data Quality
  • Master Data Management
  • Data Life Cycle
  • Document Management

Neben Herstellerpräsentationen und einer Fachausstellung erwarten den Besucher Fachvorträge der BARC-Analysten und von Fachverbänden. Zielgruppe sind IT- und Business-Verantwortliche. Weitere Informationen und Anmeldung über diesen Link.

Lesen Sie auch hier auf der BARC-Website unsere kleine Artikelserie zur Data Governance!

(sa)