Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Die Ergebnisse aus dem BARC Speed-Pitch Data Cataloging

RssRss

27.06.2019

Die Ergebnisse aus dem BARC Speed-Pitch Data Cataloging

Auch 2019 haben wir auf der TDWI in München am 25.06. wieder einen Speed-Pitch zum Thema Data Cataloging durchgeführt. Der BARC Speed-Pitch schafft einen Rahmen, in dem mehrere Anbieter in kurzer Zeit direkt nacheinander ihre Lösung „live in einer Demo“ vorstellen. Damit die Präsentationen für den Zuschauer vergleichbar sind, werden den Anbietern dieselben Aufgaben gegeben. Das Format hat sich bereits seit über 10 Jahren bewährt und stößt auf große Beliebtheit.


 
Abbildung 1: Ergebnisse aus der Live-Umfrage aus dem BARC Speed-Pitch Data Cataloging auf der TDWI in München 2019: Wie würden Sie die Session in drei Worten beschreiben?

In diesem Jahr haben wir den Speed-Pitch erstmalig als kleinen Proof of Concept (PoC) gestaltet. Das  Publikum hat  die Rolle des Kernteams übernommen und hat die Werkzeuge nach dem Pitch live bewertet.
Wir haben versucht, Werkzeuge aus unterschiedlichen Marktsegmenten zu betrachten. Gewonnen werden konnten folgende Werkzeuge auf unserer „Short List“:

  • Alation: Data Catalog als Pure Player und Namensbegründer des Data Cataloging
  • ASG: Data Catalog, als eine Erweiterung des ASG Metadata Repositories
  • Collibra: Data Catalog, als zusätzliche Applikation auf Basis der Collibra Data Governance Lösung und
  • Informatica Enterprise Data Catalog und AXON, welche Cataloging Funktionen im Kontext Data Governance anbieten.

Wie im vorherigen Track „Das 1x1 des Data Cataloging“ bereits präsentiert wurde, weichen die Anforderungen an einen Datenkatalog individuell vom Nutzer ab. Für die Bewertung der Lösungen wurde folgende Ausgangssituation festgelegt: Das Data-Cataloging-Werkzeug soll Business Analysten, Data Scientists und Data Engineers im Advanced-Analytics-Kontext unterstützen (vgl. Abbildung 1).


 
Abbildung 2: Unsere Rahmenbedingungen für den Speed Pitch

Wir haben uns in die Rollen reinversetzt und den Anbietern folgende Fragestellungen für die Präsentation vorgegeben:

1. Connect & Crawl, Curate: Which mechanisms and automatisms simplify the import and maintenance of metadata and support the actors in cataloguing, enriching and quality-assuring data? Which "metadata" for a data object are supported?
2. Consume: Which functions support the actors in finding the right data for their work? Which functions are offered to access data?
3. Collaborate: To what extent is collaboration supported in order to a) allow different roles to work together, b) support the maintenance and consumption of data assets?

Jeder der vier Anbieter hatte zwölf Minuten Zeit, um die Fragen anhand einer Live-Demo zu beantworten. Im Anschluss stellten sich die Anbieter drei Minuten den Fragen des Publikums bzw. Kernteams. Alle Anbieter meisterten die Herausforderung, in so kurzer Zeit die wesentlichen Sachverhalte ihrer Lösung vorzustellen.

Danke an dieser Stelle, das war wirklich prima!

Nach der Präsentation kam nun erstmalig ein Audience-Response-System zum Einsatz. Das Publikum bewertete die Anbieter direkt im Anschluss in den drei Kategorien „Connect & Crawl, Curate“, „Consume“ und „Collaborate“. Wir fragten die Zuschauer nach dem Anbieter, der sie am meisten überzeugt hat.

In der Kategorie „Connect, Crawl und Curate“ überzeugte Alation die meisten Zuschauer. Meiner Meinung nach war hierfür die Möglichkeiten zur Einbeziehung von Nutzungsdaten ausschlaggebend. Erwähnenswert ist auch der besondere dezentrale Ansatz für die Pflege von Metadaten, in dem vor allem der Nutzer des Catalogs einfache und intuitive Funktionen nutzen kann, den Katalog zu Leben zu erwecken.


Abbildung 3: Zuschauer-Voting: Ergebnisse aus der Live-Umfrage zu Connect, Crawl und Curate

In der zweiten Kategorie „Consume“ änderte sich das Bild und Informatica überzeugte rund die Hälfte unseres „Kernteams“. Informatica präsentierte hauptsächlich den Enterprise Data Catalog und kam in den letzten Minuten auch auf das Produkt AXON zu sprechen. AXON ist ein Data-Governance-Werkzeug, das vor allem fachliche Nutzer und ihre Aufgaben adressiert. Gelungen fand ich persönlich die sehr strukturierte Suche und Navigation in Daten. Ein Highlight war die grafische Navigation in den Metadatenobjekten zur Exploration von Beziehungen.

 
Abbildung 4: Zuschauer-Voting: Ergebnisse aus der Live-Umfrage zu Consume

In der dritten Kategorie „Collaborate“ überzeugte Collibra die Zuschauer am meisten. Die Basis dafür lieferte die frei konfigurierbare Workflow-Engine des Werkzeuges, in der unterschiedliche Rollen eingebunden und somit kollaborieren können. Collibra führte gleich zu Beginn vier Rollen ein und stellte die technologische Unterstützung in der Zusammenarbeit zwischen Data Engineer, Business Analysts, Data Scientist und Data Stewards anhand eines Prozesses anschaulich dar - angefangen bei der Aufnahme von Metadaten bis hin zur tatsächlichen Nutzung von Daten.
 


Abbildung 5 Zuschauer-Voting: Ergebnisse aus der Live-Umfrage zur Kategorie "Collaborate"

ASG gelang es nicht, die Zuschauer zu überzeugen und den Mehrwert ihrer funktional reichhaltigen Lösung in einer der Kategorien in der kurzen Zeit zu transportieren.

Nach Summierung aller Prozentpunkte ergab sich der Gewinner des BARC Speed-Pitchs: Collibra (114%). 
Collibra erhielt als Preis zusätzliche Zeit, um dem Kernteam noch Tipps und Tricks mit auf den Weg zu geben.

Dabei beantworteten sie folgende Fragen: What do you recommend to your customers to successfully implement and operate Data Cataloging? What practical tips can you give them?

Der Speed-Pitch war eine tolle Session. Danke an mein Kernteam und danke an die Sprecher von Alation, ASG, Collibra und Informatica.Und für den nächsten Speed-Pitch sei gesagt: Dann wird es auch einen Preis geben. 


Die Anforderungen an einen Datenkatalog hängen individuell vom fachlichen, technischen oder operativen Umfeld von Unternehmen ab. Welche Unterschiede zwischen einem Data Catalog für Business Intelligence, Advanced Analytics oder einer Data Governance herrschen und wie Sie Ihre Daten einfacher, schneller und gezielter finden, erfahren Sie im BARC-Expertenworkshop "Das 1x1 des Data Cataloging".