Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

BARC Hadoop Survey 2016: Hadoop weiter auf dem Prüfstand

RssRss

21.10.2016

BARC Hadoop Survey 2016: Hadoop weiter auf dem Prüfstand

Die Nutzung von Hadoop nimmt zu, wobei sich die Lager der Fürsprecher und Gegner immer deutlicher abzeichnen. 12% der weltweit befragten Studienteilnehmer haben Hadoop bereits im produktiven Einsatz. In Europa liegt der Wert bei 8% (2015: 4%). Gleichzeitig wächst aber auch der Anteil derjenigen Firmen, die Hadoop nicht nutzen und für die eine Initiative bis auf weiteres nicht in Frage kommt. Dieser liegt aktuell bei 27% weltweit, im deutschsprachigen Raum bei 33% (2015: 21%). Mit den wachsenden Erfahrungswerten verliert Hadoop allmählich das Image der „analytischen Wunderwaffe“. Nutzen und konkrete Einsatzmöglichkeiten werden immer besser erkannt, die Sichtweise auf das Framework wird differenzierter. Allerdings herrscht nach wie vor deutlicher Aufklärungsbedarf.

Laut Studie ist das Profil der Unternehmen, die Hadoop einsetzen, breit: Hadoop kommt unabhängig von Unternehmensgröße, Datenvolumen, Datentypen oder Aktualitätsanforderungen zum Einsatz. Customer In­telligence/ Experience und Predictive Ana­lytics sind dabei die mit Abstand am häufigsten um­gesetzten Projekte. Mit 32% beziehungsweise 31% heben sie sich deutlich von anderen genannten Einsatzszenarien ab.

Dies sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Hadoop und Data Lakes – Use Cases, Nutzen und Grenzen“ des Business Application Research Center (BARC). Mit 380 Teilnehmern aus Europa und Nordamerika sowie einer breit gefächerten Branchenverteilung gehört die Studie zu einer der größten internationalen Untersuchungen, die sich speziell der Technologie Hadoop und dem Konzept eines Data Lakes widmen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zur Studie.

Hier geht es zum Download des vollständigen Studiendokuments.