Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

5 Fragen an … BARC-Gründer Carsten Bange

RssRss

10.09.2019

5 Fragen an … BARC-Gründer Carsten Bange

BARC-Analysten sind Autoren zahlreicher Anwenderstudien und Produktvergleiche, klären über aktuelle Marktentwicklungen auf und beraten in IT-Fragen aller Art: In dieser Woche stellen wir 5 Fragen an BARC-Gründer Carsten Bange.

Dein persönlicher Werdegang ist stark mit der Geschichte von BARC verwoben. Wie kam es zur Gründung des Unternehmens?

An der Universität in Würzburg habe ich Betriebswirtschaftslehre studiert und früh angefangen, als studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik zu arbeiten und nach dem Studium dort promoviert. Daten- und Informationsmanagement sowie Business Intelligence waren schon immer der Schwerpunkt meiner Tätigkeit dort. Mitte der 90er Jahre haben wir angefangen, in einer kleinen Gruppe aus Assistenten und Studenten ein Software-Testlabor aufzubauen. Die Idee war, eine Art „Stiftung Warentest“ für Software zu etablieren, um Unternehmen so bei der Softwareauswahl unabhängig zu helfen. Das haben wir „Business Application Research Center“, also BARC, genannt und die erste Studie zu Business-Intelligence- und OLAP-Werkzeugen im Vergleich 1999 veröffentlicht.

Wie hat sich BARC seit 1999 entwickelt?

Unsere drei Geschäftsfelder Studien, Konferenzen und Beratung von Unternehmen haben wir von Anfang an verfolgt und über die Jahre sind wir in jedem gewachsen. Nach den ersten Studien für Business Intelligence, Datenanalyse und Datamanagement haben wir uns über die Zeit thematisch breiter aufgestellt. Sehr früh kam Dokumentenmanagement/Enterprise Content Management dazu und seit vielen Jahren nun auch schon ERP und CRM. Auch geographisches Wachstum war ein Thema: Heute haben wir Kollegen in DACH, UK, Frankreich, Niederlanden und den USA. Das Team ist so auf mehr als 50 Mitarbeiter angewachsen.

Was gefällt Dir am meisten an Deinem Beruf?

Wir vertreten nur die Interessen unserer Kunden und sind absolut unabhängig von Softwarevertriebs- und Implementierungsinteressen. Das ist eine tolle Situation. Zudem dürfen wir super abwechslungsreich arbeiten. Wir sehen Abläufe und wechselnde Anforderungen in zahlreichen Unternehmen verschiedenster Branchen und können wichtige strategische Fragestellungen und Herausforderungen unterstützen. Zudem kommen wir mit verschiedensten Technologien in Berührung. Dieser gesamte Software- und Technologiebereich entwickelt sich rasant und vielseitig weiter. Heute wird mit der Digitalisierung oder Industrie 4.0 auch endlich die strategische Bedeutung von Daten, Analytics und Information stärker erkannt.

BARC feiert dieses Jahr 20-jähriges Bestehen: Was steht im Jubiläumsjahr an?

In Sachen Research ist die Veröffentlichung unserer Studie „Die Zukunft des Reportings“ im Juni ein großes Highlight gewesen und natürlich die großen Anwenderzufriedenheitsstudien, die es inzwischen für Nutzer von BI-, CPM-, Datenmanagement- und Advanced-Analytics-Werkzeugen gibt. Was die individuelle Beratung von Unternehmen betrifft, setzen wir in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die Modernisierung von Systemen, Konzepten und Architekturen. Aber auch Datenstrategie, Data Governance, Advanced Analytics sowie Künstliche Intelligenz sind in diesem Jahr Top-Themen. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen Data Festival und Digital Finance & Controlling stehen als nächstes die Weiterbildungsveranstaltung Data University. Dann steht natürlich die große Big Data World in Frankfurt im November an.

Was erwartet Teilnehmer auf der Big Data World?

Unter dem Motto „Analysieren, Optimieren, Automatisieren“ haben wir an zwei Konferenztagen mehr als 100 Vorträge auf fünf Bühnen zusammengestellt. Wir zeigen viele Ansätze aus der Unternehmenspraxis sowie neue Softwarelösungen und die Innovationen verschiedenster Anbieter. Die Finalisten des BARC Start-Up Awards präsentieren ihre neuen Ideen und junge Anbieter im Markt. Die Verleihung des BARC Best Practice Awards ist eine tolle Gelegenheit, sich von den Erfahrungen anderer Unternehmen inspirieren zu lassen. Als Mitveranstalter der Big Data World auf der TechWeek liefern wir kompaktes, ganzheitliches Wissen zum Markt und Trends, der Unternehmen einen wahren Mehrwert bietet. Wer sich in kürzester Zeit tiefergehend weiterbilden möchte, dem empfehle ich zusätzlich unsere BARC-Seminare am Vortrag.


Carsten Bange ist Keynote Speaker auf der Big Data World. Die Konferenzmesse zeigt konkret, wie Daten messbare unternehmerische Erfolge erzielen. Deutschlands größte Fachmesse für Big Data & Analytics bietet ein umfassendes Informations-, Weiterbildungs- und Networking-Programm.

Die Teilnahme am Konferenzprogramm ist kostenfrei.

Jetzt Ticket sichern