Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

BI im Mittelstand 2011/2012

Status quo, Ausblick und Empfehlungen

BI im Mittelstand 2011/2012

Status quo, Ausblick und Empfehlungen

Business Intelligence setzt sich durch im Mittelstand

Mittelständler haben die strategische Bedeutung von Informationen für die Führungsebene erkannt. Die Möglichkeiten für zeitnahe Berichterstattung und Datenanalyse bis hin zu dynamischer Planung und Forecasting sichern entscheidende Wettbewerbsvorteile und rechtfertigen den Aufwand für Business-Intelligence-Projekte. Bisher waren vor allem große Unternehmen dazu bereit, die teilweise erheblichen Investitionen zu tragen.

Die Verbreitung von Business Intelligence im Mittelstand ist im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestiegen. In einer BARC-Erhebung (2007) hatte lediglich die Hälfte der befragten kleinen und mittelgroßen Unternehmen eine BI-Anwendung im Einsatz. 40 Prozent planten eine zukünftige Anschaffung. Vier Jahre später hat sich die Marktsituation grundlegend verändert. In dieser Studie hat die große Mehrheit der Befragten (83 Prozent) in eine BI-Lösung investiert, was einen guten Einblick in Status quo, Zufriedenheit und Trends des BI-Einsatzes in mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum ermöglicht.

Wir danken allen Teilnehmern an der Studie und den Sponsoren BOARD, Cubeware, IBM, JasperSoft, die eine kostenfreie Veröffentlichung ermöglicht haben.
 

Die deutschsprachige Studie steht nach Login (oben) oder Registrierung im BARC-Kundenbereich zum kostenfreien Download bereit.


Autoren: Larissa Seidler, Melanie Mack, Carsten Bange

Name  
BI im Mittelstand 2011/2012