Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Thomas Groß zurück als CEO bei Evidanza

RssRss

28.01.2016

Thomas Groß zurück als CEO bei Evidanza

Diese Woche ist eine Pressemeldung von Evidanza erschienen, dass neben der Übernahme aller Firmenanteile durch eine nicht-genannte Unternehmerfamilie auch der ehemalige Gründer und Geschäftsführer Thomas Groß wieder die Geschicke von Evidanza als CEO leitet. Nachdem die Entwicklung noch ganz frisch ist, möchten wir die Übernahme noch nicht abschließend bewerten und uns zunächst an den bisherigen Zielen und bekannten Punkten orientieren:

  • Evidanza will sich mit neuem Eigentümer solider aufstellen. Damit endet bei Evidanza die Ära von Finanzinvestor-getriebenen Wachstumsplänen mit hohen Kosten und Verlusten, die vor einem Jahr sogar den Gründer und CEO Thomas Groß seinen Job kostete. Mit dem Family Office als neuem Eigentümer und der Wiedereinsetzung von Thomas Groß als CEO soll stärker eine Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells fokussiert werden. Mit dem Eigentümer und Führungswechsel geht lt. Evidanza auch eine deutliche Kostenreduktion einher, insbesondere durch Verschlankung des Management-Teams und administrativer Funktionen.
  • Die Pressemeldung kündigt unter anderem auch die Weiterentwicklung der Software an. Version 4 soll damit Ende Februar erscheinen und neben wichtigen Funktionen, wie der stärkeren Ausrichtung auf die Unterstützung operativer Prozesse, auch eine Überarbeitung der grafischen Oberfläche enthalten. Diese Entwicklung begrüßen wir sehr, da gerade in der Vergangenheit eine große Anzahl wichtiger Funktionen in die Software integriert wurde, aus unserer Sicht die Einfachheit in der Handhabung aber etwas aus dem Fokus verloren gegangen ist.
  • Seit dem vorübergehenden Ausscheiden von Thomas Groß zum 20. Oktober 2014 ist es recht still um die Evidanza geworden. Dies erkennt man unter anderem ganz gut an der aktuellen Firmenbeschreibung auf der Homepage von Evidanza, auf der unter der Überschrift „Unser größter Erfolg: Niemals auf ihm ausruhen“ sich die letzte Erfolgsmeldung auf 2010 bezieht. Nach eigener, überzeugender Auskunft hat Evidanza in 2015 einige neue, größere Kunden gewinnen können und hat aktuell rund 210 Wartung zahlende Kunden unter Vertrag. Sicherlich eine solide Basis, auf der das weitere Wachstum aufbauen kann. Trotzdem muss natürlich der neue Investor auch wieder Kapital bereitstellen, damit die weitere Entwicklung Fahrt aufnehmen kann.

Die Rückkehr entlassener Gründer in ihre Unternehmen zur Umsetzung größerer Änderungen hat in der Tech-Industrie berühmte Vorbilder wie Apple oder Twitter. So denken wir, dass die Rückkehr von Thomas Groß und die Verantwortung des Vertriebes durch Jochen Schafberger gut für Evidanza und auch deren Kunden ist. Da Evidanza immer auch gute Produktideen und -innovationen aufzuzeigen hatte, sind sie ein interessanter Bestandteil des deutschen BI-Anbieter-Ökosystems. Die nächsten Monate werden zeigen, wie sich die Technologie als auch Marktauftritt und Kundenakzeptanz von Evidanza entwickeln werden.