Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

THE Planning Survey 16 - Anwender weniger zufrieden mit Excel und Planungssoftware

THE Planning Survey 16 - Anwender weniger zufrieden mit Excel und Planungssoftware

RssRss

11.01.2016

THE Planning Survey 16 - Anwender weniger zufrieden mit Excel und Planungssoftware

Im Unterschied zur Tabellenkalkulation von Microsoft trennen spezielle Planungswerkzeuge Datenhaltung, Planungsmodelle und -masken. Plan- und Ist-Daten werden über definierte Datenintegrationsprozesse aus operativen Vorsystemen übernommen und zentral in einer gemeinsamen Datenbasis abgelegt. Darüber hinaus sind spezialisierte Funktionen für die wesentlichen Aufgaben der Planung verfügbar wie beispielsweise umfangreiche Datenerfassungsmöglichkeiten, Workflow-Unterstützung des Planungsprozesses, zur Kommentierung erfasster Plan-Daten oder Simulation von Szenarien.11

Der Einsatz von Excel für Planungszwecke – ohne ergänzende Planungsfunktionen und Datenbankanbindung - ist dennoch weiterhin in vielen Organisationen zu finden. Er bringt jedoch einige große Nachteile gegenüber speziellen Planungswerkzeugen mit sich:

  • Die fehlende konsistente Datenbasis bei teilweise unzähligen Excel-Dateien.
  • Die hohe Fehleranfälligkeit und Gefahr für Inkonsistenzen durch zahlreiche Verknüpfungen.
  • Eine mangelhafte Unterstützung des Planungsprozesses.

Mehr Anwender sehr unzufrieden mit Excel

In der aktuell laufenden Anwenderbefragung THE Planning Survey 16 prüft BARC, ob und wie sich die Nutzung und Zufriedenheit mit Planungssoftware gegenüber den Vorjahren entwickelt hat. Dabei spielt natürlich auch die Bewertung von Excel vs. Planungssoftware wie gewohnt eine große Rolle. Hier zeigt sich nun als ein Zwischenergebnis, dass Anwender offenbar grundsätzlich weniger zufrieden sind als noch vor einem Jahr (siehe auch den Beitrag zum THE Planning Survey 2015). So erklärten aktuell nur noch 32 Prozent der Befragten, mit ihrer Planungslösung "sehr zufrieden" zu sein (Vorjahr: 41 Prozent), weitere 49 Prozent sagten, dass sie "eher zufrieden sind" (Vorjahr: 41 Prozent).

Besonders dramatisch fällt aber die vorläufige Beurteilung von Excel als Planungswerkzeug aus. So sind aktuell nur noch vier Prozent der Anwender "sehr zufrieden" (Vorjahr: elf Prozent) und 24 Prozent "eher zufrieden" (Vorjahr: 42 Prozent!). Damit einher wächst die Gruppe der Nutzer, die bei der Excel-Bewertung "neutral" bleiben wollen auf 40 Prozent (Vorjahr: 30 Prozent). Die Gruppe der "sehr unzufriedenen" steigt auf elf Prozent (Vorjahr: zwei Prozent). Den THE Planning Survey 15 vom letzten Jahr finden Sie hier.

Helfen Sie mit beim THE Planning Survey 16!

Die Planning Survey 16 wird diese und weitere Entwicklungen in der Planung ausführlich analysieren und dokumentieren. Dabei sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen und möchten Sie herzlich bitten, sich für die Online-Befragung ein paar Minuten Zeit zu nehmen und uns Ihre Erfahrung und Einschätzung des Themas Planung und Planungssoftware mitzuteilen.

Hier geht es zur Online-Befragung für den THE Planning Survey 16

Als Teilnehmer werden Sie:

  • eine exklusive Zusammenfassung der Umfrageergebnisse erhalten,
  • an einer Verlosung von 10 Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 35€ teilnehmen und sicherstellen, dass Ihre Erfahrungen in die Auswertung mit einfließen

Für jeden vollständig ausgefüllten Fragebogen spendet BARC zudem einen Euro an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF).

BARC sagt herzlichen Dank!