Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Softwareauswahl für integrierte Planung und BI – bessere Vergleichbarkeit dank richtiger Segmentierung

Softwareauswahl für integrierte Planung und BI – bessere Vergleichbarkeit dank richtiger Segmentierung

RssRss

12.04.2017

Softwareauswahl für integrierte Planung und BI – bessere Vergleichbarkeit dank richtiger Segmentierung

In meiner dreiteiligen Blog-Reihe stelle ich Ihnen den Softwaremarkt für integrierte Planungs- und BI-Werkzeuge anhand unterschiedlicher Segmentierungen vor, die Ihnen als erste Orientierungshilfe bei der Softwareauswahl dienen können. In Teil eins erfolgte die Unterteilung nach regionaler Präsenz und Planungsstrategie, in Teil zwei nach Modellausrichtung/Standardisierungsgrad. Heute möchte ich vorstellen, wie der Markt anhand der Funktionalität für BI und Performance Management, der ERP-Anbindung und der Anzahl der Planer unterteilt werden kann.

Integrierte Planung gewinnt an Bedeutung

Da eine Planung i. d. R. entsprechende Möglichkeiten für Berichtswesen und Analyse von Planungsergebnissen erfordert, schreitet die Integration beider Themen weiter voran und ist ein seit Jahren stabiler Trend am Markt. Handelt es sich dabei um integrierte Lösungen, die Planung, Berichtswesen und Analyse auf einem einheitlichen Datenmodell in einer einheitlichen Oberfläche anbieten (bspw. Bissantz, BOARD, Cubeware, cubus, evidanza, Jedox, prevero), entfallen fehleranfällige Datentransfers und Zeitbrüche. Vordefinierte Berichtstemplates können dabei die Übermittlung von betriebswirtschaftlichen Steuerungsinformationen in strukturierter und komprimierter Form unterstützen oder ermöglichen den Vergleich von geplanten Sollgrößen mit tatsächlich erreichten Ist-Werten. Analysefunktionen helfen Abweichungen zu analysieren und Ursachen sowie deren Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf zu ermitteln.

Viele Anbieter bieten auch Möglichkeiten zur Darstellung von aggregierten ökonomischen Kennzahlen in Management Cockpits bzw. Dashboards für die Unternehmensführung. Anbieter, die insbesondere die Finanzabteilungen in Unternehmen fokussieren, bieten häufig auch integrierte Planungs- und Finanzkonsolidierungslösungen an (bspw. CoPlanner, Corporate Planning, Longview, LucaNet, Tagetik). Ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit und Bedienkomfort schafft dabei Akzeptanz und ermöglicht schnelle Reaktionen im Planungsprozess, da über einen entsprechenden Self-Service-Ansatz im Fachbereich unnötige Zeitverluste aufgrund von IT-zentrierten Ansätzen vermieden werden und auch die IT somit entlastet wird.

Segmentierungskriterium ERP-Anbindung

Planungs- und BI-Werkzeuge verfügen teilweise über eine enge Anbindung an operative, transaktionsabwickelnde Vorsysteme wie bspw. ERP-Systeme. Diese Anbindung kann über eine vollständige Integration der Lösung in das Vorsystem oder über vordefinierte, vielleicht auch zertifizierte Schnittstellen erfolgen. Umfangreiche vordefinierte Konnektoren und Schnittstellen bieten bspw. Corporate Planning, Information Builders, LucaNet, prevero. Hauptvorteil einer Integration oder direkten Anbindung von Planungs- und BI-Werkzeugen ist, dass die betriebswirtschaftlichen Inhalte der Vorsysteme häufig gut in den Systemen abgebildet werden.

Auswahl anhand der Anwendungsszenarien

Die Anwendungsszenarien der jeweiligen Softwarelösungen weichen teilweise deutlich voneinander ab. Während einige Anbieter im Markt mit ihrem Angebot typischerweise in kleineren und mittleren Anwendungsszenarien eingesetzt werden, fokussieren andere Anbieter die Unterstützung und Koordination einer mittleren bis sehr großen Anzahl an Anwendern (bspw. IBM, Tagetik, Thinking Networks). Gerade Lösungsangebote für kleinere Anwendergruppen bieten oftmals ein hohes Maß an Vordefinition betriebswirtschaftlicher Inhalte bis hin zu einer integrierten Anleitung zur Planung. Die verbleibenden und meisten Anbieter im Markt positionieren sich dazwischen – häufig mit einem typischen Anwendungsbereich von 20-100 Planern.

Sie möchten tiefer in das Thema einsteigen?

Auf unserer BARC-Tagung Integrierte Planung und BI – Software im direkten Vergleich (16. und 17. Mai in Würzburg) erhalten Sie einen umfangreichen Marktüberblick zu integrierter Planung und BI-Software –angereichert durch das Expertenwissen unserer Analysten und dem Know-how auf Herstellerseite. Es erwartet Sie ein hochwertiges Vortragsprogramm mit Keynotes aus Marktforschung und Praxis sowie die ersten Ergebnisse aus dem The Planning Survey 2017. Wir freuen uns auf Sie!