Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

gmc² ermöglicht mit gIV IBCS®-konforme Berichte in der IBM Cognos Suite

gmc² ermöglicht mit gIV IBCS®-konforme Berichte in der IBM Cognos Suite

RssRss

19.05.2017

gmc² ermöglicht mit gIV IBCS®-konforme Berichte in der IBM Cognos Suite

Innerhalb kurzer Zeit ist es gmc² gelungen, alle drei IBCS®-Zertifizierungen zu erlangen. Neben drei IBCS® Certified Consultants sowie der Zertifizierung als IBCS Certified Provider verfügt das Bonner Beratungsunternehmen mit gIV for IBM Cognos 2.0 zusätzlich über eine eigenentwickelte, IBCS®-zertifizierte Software.

gIV for IBM Cognos ist die erste und einzige Lösung, die IBM-Kunden die Erstellung von aussagekräftigen Visualisierungen entsprechend der SUCCESS-Regeln der IBCS® ermöglicht.

Dabei ist gIV for IBM Cognos 2.0 durch die Nutzung von RAVE-Technologie („Rapidly Adaptive Visualization Engine"-Technologie) vollständig in die IBM Cognos Suite integriert. Geschäftsberichte können somit weiter in der bereits bekannten Umgebung eingebunden werden.

Die fünf Arbeitsproben und Musterbeispiele, die die gmc² während der Zertifizierung gezeigt hat, erfüllten und übertrafen die Anforderungen der Prüfungskommission.

Die Bedienung bei der Erstellung der Berichte ist einfach und intuitiv und wurde von BARC-Analysten mit „sehr gut“ bewertet.

Die Stärken der Software liegen in der hohen Umsetzungsgeschwindigkeit sowie in der datengetriebenen Notation im Reporting. Dank der datengetriebenen Notation ändert sich die semantische Formatierung beim Wechsel der Daten automatisch. Dies ermöglicht eine Darstellung verschiedener Szenarien und Echtzeit-Analysen. 

Mit gIV for IBM Cognos werden Standard-Diagrammtypen wie Säulen-, Balken-, Nadel- und Wasserfall-Diagramme sowie Treemap- und Tornado-Diagramme geliefert. Skalierung, Balkentyp und die Bearbeitung von Objekten werden über die Eigenschaften gesteuert.

Die Kommunikation der Informationen durch Botschaften und deren Hervorhebungen kann direkt in der Applikation erfolgen. Mittels einer Echtzeit-Datenanbindung über das „Cognos for Office“-Add-in können Kommentare und Hervorhebungen ergänzt werden.

Verschiedenste Clients (Full, Web, Mobile) ermöglichen den schnellen und einfachen Zugriff auf die Musterbeispiele sowie die erstellten Reports. Auch die Verteilung ist simpel – per E-Mail, Portal oder File-Server. Durch die Verzahnung in die IBM Cognos-Applikation, in der auch die Daten gespeichert und verwaltet werden, gelingt dank der zahlreich vorhandenen Konnektoren die Anbindung von verschiedensten Datenbanktechnologien.

Weiterentwicklung der Templates, sowie individuelle Anpassungen sind selbstverständlich möglich. Die Dokumentation des Add-ins sowie Schulungen und kostenfreie Webinare bieten dem Kunden eine breite Wissensbasis, um sich auf die Erstellung seiner Berichte mit gIV for IBM Cognos zu konzentrieren. 

Als IBCS® Certified Provider vereint gmc² fachliches Know-how mit Umsetzungskompetenz als IBM Partner im Cognos- und Watson-Umfeld sowie einer inhouse entwickelten technischen Lösung, gIV for IBM Cognos 2.0. Daraus entsteht eine ganzheitliche Beratung rund um das Thema Information Design und IBCS®.

gIV in der Praxis

Wie die Anwendung von Information Design im Reporting aussehen kann und was die Expertise eines IBCS® Certified Providers außerdem dazu beiträgt, zeigt das folgende Anwendungsbeispiel:

Das von gmc² unterstützte Unternehmen verwaltet drei Immobilienportfolios mit einem Gesamtwert im niedrigen Milliardenbereich. Das Monatsreporting basierte auf einer heterogenen Exceldatenlandschaft. Die umfangreiche Aufbereitung der Daten und die damit verbundene Ressourcenbindung lässt kaum Zeit für Analysen und darauf basierende Entscheidungen.

Durch einen geplanten Börsengang steht der Kunde vor neuen Herausforderungen in der Datenaufbereitung sowie Prüfung der eigenen Risikosituation. Um schneller Entwicklungen und potenzielle Risiken zu erkennen, wünscht der Kunde für sein Reporting einen durchgängigen Drill-Through von der Manager- bis zur Belegebene. Für eine bessere Steuerung von unternehmensinternen Prozessen werden immobilienspezifische KPIs abgebildet. Darüber hinaus wird ein Dashboarding gewünscht, das ebenso online abrufbar ist.

Mithilfe von gIV for IBM Cognos 2.0 und der Expertise von gmc² wurde ein Notationsstandard in das Reporting des Kunden integriert. Dies hat eine erhebliche Steigerung der Transparenz und Auskunftsfähigkeit zur Folge.

gmc-Dashboard

Dashboard Geschäftsführung

Dies ist die Startseite für die Geschäftsführung. Jedem Portfolio wurde eine Farbe zugewiesen, welche in das Titelkonzept integriert ist. Die oberste Zeile des Dashboards zeigt die Leerstandsquote als integrierte Abweichung. Die unterste Visualisierung zeigt die Gesamteinnahmen als Overlay. Darüber sind die entsprechenden absoluten und relativen Abweichungen dargestellt. Durch Anklicken eines Portfolios gelangt man zur nächsten Stufe des Analysepfades.

Dashboard Geschäftsführung

Detailübersicht Portfolioebene

Hier wird in tabellarischer Form die GuV eines der Immobilienportfolios angezeigt. Im Vergleich zum Vorjahr werden die Werte des aktuellen Reportingmonats sowie der kumulierte Wert dargestellt. Die absoluten und relativen Abweichungen zu einem Konto werden in den Visualisierungen daneben veranschaulicht.
Zur genaueren Analyse eines bestimmten Kontos gelangt man durch Anklicken einer Abweichung:

Portfolioebene

Detailanalyse Einzelkonto

Hier wird auf Portfolioebene ein gewähltes Konto aus der GuV nach Objekten aufgelistet. Über die dynamische PowerPoint-Integration von gIV for IBM Cognos 2.0 wurde die Auswertung in PowerPoint übernommen und Ausreißer hervorgehoben.

Detailanalyse Einzelkonto

Dashboard 'Startseite' der Objektbetreuer

Die nächste Stufe des Analysepfades zeigt eine Gesamtübersicht eines bestimmten Objektes. Die Tabellen geben Informationen zu den Eigenschaften des Objektes wieder sowie weitere Details über Top-Mieter und KPIs. Die erste Visualisierung zeigt die Entwicklung des Net Rental Income verglichen zum Vorjahr als integrierte Abweichung. Im 'Tornado' wird die Belegung des Objektes, unterschieden nach Leerstand (vacant) und vermieteter Fläche (signed), unterteilt nach den Flächenarten, gezeigt. Das Wasserfalldiagramm zeigt das Net Operating Income und andere Konten im Vergleich zum Vorjahr.

Dashboard Startseite der Objektbetreuer

Treemap Mieteranalyse

In dieser interaktiven Treemap wird die Vermietungsstruktur eines Objektes angezeigt. Die Größe der Rechtecke symbolisiert die Mieteinnahmen, zeigt also, wie wichtig der Mieter ist. Die Färbung steht für die Restlaufzeit des Mietvertrages: Je dunkler eine Fläche ist, desto kürzer ist die Restlaufzeit. Durch Anklicken einer Fläche erscheinen rechts weitere Kennzahlen zum Mietvertrag.

Durch das Zusammenspiel aus Farbe und Größe kann Handlungsbedarf schneller erkannt und abgeleitet werden, da z.B. ein Mietvertrag, der hohe Einnahmen bringt, bereits bald ausläuft und dieser verlängert werden sollte.

Treemap Mieteranalyse

Mietvertrag

Über den Analysepfad ist es möglich, Mietverträge und deren Informationen im direkten Zugriff zu haben. Alles aus einem System.