Business Application Research Center

Experten für Business Intelligence, Analytics, Big Data, CRM und ECM

BARC-Newsletter

Evonik - Case Study

RssRss

25.11.2016

Evonik - Case Study

Evonik setzt bei der Bewertung von Advanced-Analytics-Plattformen auf die MyScore-Methodik von BARC

Evonik Industries, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Die Schlüsselkompetenzen sind dabei insbesondere die Innovationskraft und die integrierten Technologieplattformen des Unternehmens. Evonik ist in mehr als 100 Ländern weltweit aktiv.
Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,5 Milliarden €.

Ziel
Für die Sicherstellung der Unternehmensziele sehen die IT-Verantwortlichen von Evonik ein hohes Potenzial in „Advanced Analytics“. Sowohl die Fachbereiche als auch Data Scientists und Projektmanager im Konzern sammeln bereits seit geraumer Zeit Erfahrung mit entsprechenden Werkzeugen, Konzepten und Methoden. Da sich das Technologieangebot in diesem Bereich stark weiterentwickelt, war es Evonik wichtig, eine anbieterneutrale und individuell zugeschnittene Entscheidungsgrundlage für kommende Investitionen zu schaffen. Der Konzern setzte sich das Ziel, eine neutrale Marktstrukturierung zu erhalten. Dafür sollte die Software anhand eigener Anforderungen, IT-Struktur und bestehender Kenntnisse bewertet werden. Zu diesem Zweck wandte sich Evonik an BARC.

 

 

Vorgehen
BARC untersucht seit 1999 den Markt von Analytics-Technologien, -Konzepten und -Anwendermeinungen und veröffentlicht die so gewonnenen Erkenntnisse in „BARC Scores“, Softwaremarktübersichten und Anwenderstudien. Mittels anbieterneutraler und individuell zugeschnittener Strategie-, Architektur- und Softwareauswahlprojekten versetzt BARC seine Kunden in die Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen. In den so genannten „MyScore Workshops“ orientieren sich Unternehmen entsprechend ihrer Ansprüche in konzentrierter Form und kürzester Zeit: BARC nimmt im Rahmen eines eintägigen Workshops die grundsätzlichen Anforderungen und Rahmenbedingungen des Kunden auf, passt den entsprechenden „BARC Score“ anhand der kundenspezifisch relevanten Kriterien an und wertet die sich ergebende Softwarebewertung mit dem Kunden aus. Die gesamte Initiative entlang der MyScore-Methodik wird in der Regel innerhalb einer Woche abgeschlossen. Diese grundsätzliche Einschätzung der Technologien bietet die Referenz für nachfolgende Schritte wie beispielsweise Softwareauswahlprojekte mittels strukturierten Anbieterpräsentationen oder Proof of Concepts, Strategie- und Architektur-Optimierungen.

Ergebnis
Evonik entschied sich für einen eintägigen „MyScore Workshop“, in dem BARC den Softwaremarkt in einer Übersicht und hinsichtlich aktueller Trends und sinnvoller Funktionen vorstellte. Zudem wurde auf grundsätzliche Herangehensweisen und Konzepte für IT-Architekturen sowie die Organisation von fortgeschrittener Analyse eingegangen. Der für Evonik justierte „BARC Score Advanced Analytics Platforms“ dient den IT-Verantwortlichen als Ausgangsbasis für die weitere Bewertung der genutzten Software.

Profitieren konnte Evonik dabei insbesondere von der umfassenden Marktkenntnis der BARC-Berater und dem Software-Know-how aus über 16 Jahren Markt- und Produktbeurteilung. Durch das effiziente Vorgehen konnte das Projekt zudem deutlich beschleunigt und interne Ressourcen geschont werden. Dieser Meinung ist auch Mark Lackner, Projektleiter aus dem Bereich IT Architecture Strategy, Big Data Lab: „BARC hat uns kompetent durch die Technologievielfalt der verfügbaren Advanced-Analytics-Technologie geführt, sowie im Workshop durch klare Moderation und eine strukturierte Vorgehensweise zu einer objektiven Sicht verholfen.“